Botswana 2007

Ein kleiner Einblick

Ich möchte Euch heute einen kleinen Einblick in unsere Botswana-Reise 2007 geben. Der Bericht ist als Reisetagebuch gestaltet:

Mo., 21.05.07
Zug nach Frankfurt. Wegen Wartungsarbeiten wurde der Flug auf den nächsten Morgen verschoben. Air Namibia hat die Unterkunft im Steigenberger Airport Hotel und das Abendessen und Frühstück bezahlt.

Di., 22.05.07
Um 7 Uhr Flug von Frankfurt nach Windhoek (Namibia). Auto (Toyota Corolla) in Empfang genommen. Durch die Flugverschiebung konnten wir nicht wie geplant nach Harnas fahren, daher übernachteten wir 7 km vom Flughafen
entfernt in der Ondekaremba Lodge. Eine sehr schöne Lodge, gepflegt, nettes Personal und sehr leckeres 3-Gänge-Menü (Kudu Schmorbraten mit Spätzle). Auch das Frühstück war sehr gut. Tagsüber ca. 15°

Mi., 23.05.07
Morgens 4°, tagsüber 22°
Heute ging es über die Grenze nach Botswana. Allerdings konnten wir nicht wie gedacht in USD bezahlen, sondern nur in Rand oder Nam Dollar. Am späten Nachmittag sind wir dann in Maun angekommen, wo wir im Sedia Hotel übernachtet haben. Das Hotel war sehr schäbig und hat seine besten Tagen schon lange hinter sich. Auch die Dusche hat nicht funktioniert – wir wussten dann auch, wieso dort ein Messbecher stand…. Das Essen im
Restaurant war gut. Wenig Auswahl und teurer als üblich. Auch das Frühstück war sehr spärlich.

Wir hatten in Maun Probleme mit den Geldautomaten. Gegenüber vom Flughafen gibt es einen Geldautomaten der Stanbik Bank – da hat es einwandfrei funktioniert – und die Bedienung geht sogar auf Deutsch….

Do., 24.05.07
Morgens 8°, Tagsüber 24°
Flug mit Downey & Kerr ins Okavango Delta. Mir war etwas übel…. Ich konnte nicht mal die Kamera heben, um Bilder zu machen… Im Delta waren wir im Kanana Camp, welches wunderschön ist. Die Zimmer sind große Zelte, die auf Stelzen stehen. Eine wunderschöne Anlage, nettes Personal, alles sauber und gepflegt und leckeres Essen (3-Gänge-Menü). Die Geräusche, wenn man abends im Zelt (Nr. 8) liegt, sind einfach aufregend ! Es gibt im Camp keine Zäune und wir hatten ganz nah ein Hippo im Wasser, welches man nachts auch hörte…

Nachmittags haben wir eine Mokoro-Bootstour gemacht (Einbaumkanu). Sehr schön, ruhig, entspannend. Vom Wasser aus haben wir den Sonnenuntergang beobachtet. Danach gabs zum Aufwärmen ein Lagerfeuer. Und nach dem Essen hatten wir eine Wärmflasche im Bett liegen….

Hier gab es zur Suppe ein super „Gewürz“. Es war sehr scharf, genau mein Geschmack: Eine Flasche zur Hälfte mit Knoblauchzehen gefüllt, 4 grüne Chilischoten, Wodka und weißer trockener Sherry – hmmmmmm

Fr., 25.05.07
Heute kamen neue Gäste – aus Bietigheim Bissingen, gerade mal 15 min. von uns zu Hause entfernt….

Wecken um 6.30 Uhr, es gab Kaffee und Tee direkt ans Bett ! Nach dem sehr reichhaltigen Frühstück ging es zum Game Drive per Jeep. Wir haben eine Giraffenherde gesehen, 1 Elefanten, Kudus, Warzenschweine,
Seeadler und Litschis. Generell waren nicht viel Tiere zu sehen, da das Delta gerade sehr viel Wasser hat und das Gebiet riesig ist. Nach dem Lunch und einer kurzen Siesta ging es dann Nachmittags zu einer „normalen“
Bootstour, die auch sehr schön war. 2 Hippos kamen unserem Boot sehr nahe, eines davon schwamm direkt neben dem Boot. Der Kommentar von unserem Guide: „Oh oh, my heart is running….“

Sa., 26.05.07
Heute war es sehr windig im Delta. Vormittags haben wir auf einer Insel einen Game Walk gemacht. Gesehen haben wir 8 Giraffen, 3 Elefanten, viele Springböcke – aber immer weiter weg… Gegen 12 Uhr ging dann unser
Flieger zurück nach Maun (dieses mal war mir nicht so schlecht). Von Maun aus ging es dann weiter nach Nata, wo wir in der Nata Lodge übernachteten. Die Anlage ist schön, aber es war extrem voll und laut dort. Auch das Personal war sehr lustlos und das Essen nicht so gut.

So., 27.05.07
Morgens 10°, Tagsüber 23°
Nach dem Frühstück ging die Fahrt weiter nach Kasane, zur Chobe River Lodge. Gleich nach der Ankunft haben wir eine Bootstour auf dem Chobe gemacht (allein, nicht im großen Boot). Es war unbeschreiblich schön, wir sind so nahe an die Tiere ran gekommen ! Wir haben sehr viele Elefanten und Nilpferde gesehen, Krokodile, Affen, viele Büffel, Warzenschweine, Kudus, Impalas, Geier,….. 3 Elefanten haben im Chobe gebadet und wir waren nur wenige Meter davon entfernt !

Die Lodge selbst ist sehr schön, aber auch sehr groß und voll. Das Abendessen und Frühstück gibt es in Buffetform und ist sehr lecker. Allerdings hatten wir in unserem Zimmer viele Spinnen und Wanzen. Wir waren sehr nah am Wasser, hatten ein Hippo in der Nähe und Affen und Warzenschweine direkt vor der Türe.

Mo., 28.05.07
Tour nach Zimbabwe zu den Victoria Fällen. Sehr beeindruckend, lautes Getöse und sehr viel Wasser. Von vielen Aussichtspunkten hat man aufgrund der Gischt kaum etwas gesehen und trotz Regenjacke und Schirm sind wir klatschnass geworden. Daher habe ich dort auch nicht allzu viele Bilder gemacht….

Danach ging es etwa 10 min. ausserhalb von Vic Falls Town zu einem Lion Walk. Wir waren dort ganz alleine und es war einfach aufregend und atemberaubend schön. Wir sind mit 2 einjährigen Löwen spazieren gegangen, konnten sie streicheln…. Nach ca. 2 Std. war es dann leider vorbei….

Di., 29.05.07
Morgens 16°, tagsüber 27°

Ein Game Drive früh am Morgen (6-9 Uhr). Hat sich leider nicht gelohnt, wir haben kaum Tiere zu Gesicht bekommen.

Kurz nach Kasane (rechts Tankstelle, Berg hoch) Richtung Nata sind wir dann geblitzt worden (Radarpistole). Es war wohl eine 60er Zone. Wir waren 21 km/h zu schnell und es hat 140 Pula gekostet. Die Polizisten waren sehr nett.

Nach ca. 80 km haben wir dann einen Unfall gesehen. Ein Jeep lag auf der Seite. Wir haben angehalten und gefragt, ob alles ok ist. Das war es, niemand war verletzt und die Fahrt ging weiter. Allerdings ist einem dann schon etwas mulmig zumute….

Auch Elefanten haben die Strasse direkt vor uns überquert….

Zurück nach Maun, wo wir wieder im Sedia Hotel waren. Allerdings haben wir dieses mal ein Chalet bekommen.

Mi., 30.05.07
Morgens 12°, Tagsüber 27°
Auf der Strasse lag ein toter Esel, wahrscheinlich überfahren. Ein paar Hunde haben ihren Hunger an ihm gestillt…..
Unseren 1. Vogel haben wir auch auf dem Gewissen. Er ist einfach gegen die Windschutzscheibe geflogen….
Es ging wieder über die Grenze nach Namibia. Wir haben in der Zelda Guest Farm übernachtet. Die Farm ist wunderschön, sauber, tolle Umgebung, nettes Personal und leckeres Essen (3-Gänge-Menü). Abends waren wir
bei der Fütterung der Geparden dabei und haben die Leopardin besucht.

Do., 31.05.07
Morgens 18°, Tagsüber 23°
Und die Fahrt geht zurück nach Windhoek. Wir waren wieder im Tamboti Guesthouse, wie auch letztes Jahr. Sehr gepflegt und sehr liebe Leute. Eine Weile bin ich am Pool gelegen, aber es war zu windig.

Abends ging es, wie auch letztes Jahr, in Joe´s Beerhouse zum Essen. Kudusteak und ein Rock Shandy – was will man mehr !

Fr., 01.06.07
Tagsüber ca. 24°
Nach dem Frühstück ging es nach Windhoek, ein bischen shoppen und fotografieren. Danach saßen wir noch eine Weile im Guest House auf der Terrasse. Nachmittags ging es dann zum Flughafen, wo wir zuerst das Auto
abgegeben haben. Um 19 Uhr ging dann mit etwas Verspätung der Flieger zurück nach Deutschland

Sa., 02.06.07
Tja, und schon ist der Urlaub vorbei. Morgens um 6 kamen wir in Frankfurt an und dann ging es mit dem Zug zurück nach Stuttgart. Und hier hat uns dann Regen begrüßt….

Auch dieses Jahr hatten wir keine Reifenpanne ! Insgesamt sind wir auf dieser Tour 2.922 km gefahren.

Die Reise wurde, wie auch RSA und NAM, von Umfulana geplant.

Ein kleines Fazit:

Die Menschen in Botswana sind sehr nett. Obwohl es dort weniger Weiße gibt als in RSA oder NAM, wird man überhaupt nicht angegafft oder angebettelt. Es laufen sehr viele Esel, Ziegen, Rinder und Hühner auf den Strassen rum. Allerdings sind die Kühe und Esel sehr gut erzogen – sie schauen erst nach Rechts und Links, bevor sie die Strasse überqueren….

Als wir in Zimbabwe aus dem Auto gestiegen sind, waren wir sofort umringt und wurden angebettelt. In Botswana fahren auch definitiv mehr Autos als in NAM. Dort kann man ja stundenlang fahren, ohne einem anderen Auto zu begegnen.

Wer nun Lust auf Afrika bekommen habt – bucht, Ihr werdet es nicht bereuen !

Hier die grobe Route:

2007_bot

Bitte auf eines der Bilder klicken, dann öffnet sich die Galerie:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s